Gesetzentwurf Umlage für Kraft-Wärme-Kopplung Anlagen soll stark steigen


Die Bundesregierung will neue Kraft-Wärme-Kopplung Anlagen (KW K) mit Kohle als Brennstoff nicht mehr fördern und für gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplung Anlagen Subventionen einfügen.
Die von den Stromverbrauchern zu zahlende Umlage soll steigen.
Mit dem geplanten Gesetz zur Neuregelung des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (Bundestagsdrucksache 18/6419) will die Regierung eine Beitrag zur Erreichung des nationalen Kohlendioxid-ein Sparzieles leisten.